Informationen zur Corona-Pandemie

Bürgerinnen und Bürger, die

  • akute respiratorische Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber aufweisen
  • UND sich vor Auftreten der Symptomatik 14 Tage vorher in einem vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben
  • ODER unmittelbaren Kontakt mit bestätigt Erkrankten hatten,

melden sich je nach Schwere ihrer Erkrankung zwingend vorab telefonisch bei ihrem Hausarzt, dem ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 oder in dringenden Fällen in einem Krankenhaus. Über den telefonischen Kontakt werden weitere Schritte und Maßnahmen zur medizinischen Versorgung abgestimmt.

Auch das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises steht hier beratend zur Seite.

Bitte beachten Sie darüber hinaus die Hinweise der u.a. Institutionen und Behörden. Bürgerinnen und Bürger sind zudem aufgerufen, unnötige Behördengänge möglichst zu vermeiden und ihre Anliegen vorrangig via Post, Telefon oder E-Mail zu klären. Zudem WICHTIG: Hierbei sollte zunächst Jeder für sich hinterfragen, wer für sein jeweiliges Anliegen der "Richtige" Ansprechpartner ist. Sie vermeiden damit, dass massenhaft die „Falschen“ kontaktiert werden, wodurch die Überlastung einzelner Akteure bzw. Behörden droht. Daher bitten wir Bürgerinnen und Bürger DRINGEND Behörden nur mit Anliegen zu kontaktieren, wofür diese auch zuständig sind bzw. sich zunächst auf den jeweiligen Websites Informationen einzuholen.

 

Wichtige Telefonnummern

  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117
  • Hotline Bundesgesundheitsministerium: 030 346465100
  • Hotline Sächsisches Staatsministerium für Soziales: 0351 564 558554
  • Hotline Allgemeinverfügungen: 0351 564 55860
  • Corona-Hotline: 0800 100 02144
  • Hotline Gesundheitsamt Erzgebirgskreis: 03733 831 4444 & 03771 277 4444
  • 24-Stunden-Hotline Helios-Klinikum Aue: 0800 8 123 456
  • Unternehmertelefon Bundeswirtschaftsministerium: 030 186 151515
  • Unternehmerberatung Sächsische Aufbaubank (SAB): 0351 4910-11004
  • Hotline Wirtschaftsförderung Erzgebirge: 03733 145 – 11
  • Hotline Sächsisches Staatsministerium für Kultus (Schulen & KiTa´s): 0351 56469999
  • Hotline Agentur für Arbeit: 0800 45 555 20

 

Wichtige Mail-Adressen und Webseiten

für Anfragen der Bürger und Unternehmen zu den Allgemeinverfügungen

corona-av@sms.sachsen.de

buergerbeauftragte(at)sms.sachsen.de

Aktuell fortgeschriebene Informationen, Hinweise und Empfehlungen veröffentlicht das RKI regelmäßig unter www.rki.de. Darüber hinaus informieren die Internetpräsenzen des Bundesgesundheitsamtes Bundesgesundheitsministeriums www.bundesgesundheitsministerium.de sowie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt www.sms.sachsen.de. Weitergehende Informationen sowie die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Corona-Virus finden sich außerdem auf der Webpräsenz der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sowie auf der Webpräsenz des Freistaates Sachsen. Weitere Informationen erhalten Sie zudem auf der Webpräsenz des Erzgebirgskreises.

 

Unternehmen

Das Arbeits- und Wirtschaftsministerium hat auf seiner Internetseite www.smwa.sachsen.de einen umfangreichen Bereich mit Fragen und Antworten für Unternehmen zur Corona-Krise eingerichtet.
Zudem informiert der Gewerbeverein der Gemeinde Schönheide aktuell unter www.gewerbeverein-schoenheide.de.

 

Vereine

Die Pandemie stellt Vereine und gemeinnützige Organisationen noch immer vor zahlreiche Herausforderungen. Nachfolgend sind die aktuellen Corona-Hilfen in einer Übersicht zusammengestellt. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Eine regelmäßige Aktualisierung finden Sie online unter folgendem Link: 
Corona-Hilfen für Vereine und gemeinnützige Organisationen

 

Gesetzliche Regelungen

Alle aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier .

&nbs

Rathaus

Das Rathaus ist für den Publikumsverkehr geschlossen.
Eine Ausnahme besteht für die Fälle, in denen Bürgerinnen und Bürger die Gemeindeverwaltung in dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten persönlich aufsuchen müssen. Für diese Ausnahmefälle ist zwingend eine vorherige Terminvereinbarung via Telefon oder E-Mail erforderlich.
Für die o. g. unaufschiebbaren Anliegen, die ein persönliches Erscheinen erfordern, gilt es neben einer vorherigen Terminvereinbarung zwingend auch die geltenden Hygienebestimmungen zu beachten. Dazu zählt insbesondere das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) und die Nutzung des am Eingang aufgestellten Desinfektionsmittelspenders.
Neben der Terminabsprache können Bürgerinnen und Bürger auch ihre Anliegen selbst fernmündlich oder elektronisch vortragen.
Sie erreichen unsere Mitarbeiterinnen wie folgt: Ansprechpartner 

 

Aufruf des Pflegenetzes ERZ - Helfer im Bereich Pflege im Erzgebirgskreis gesucht

Die Corona Pandemie stellt uns täglich vor neue Herausforderungen. Besonders der pflegerische Bereich arbeitet am Limit. Durch Personalausfälle, vorranging aufgrund von COVID- 19 Infektionen und damit verbundenen Quarantänen, kommen die Pflegekräfte an ihre Belastungsgrenzen.

Aus diesem Grund sucht das Pflegenetz ERZ dringend Freiwillige, die den pflegerischen Bereich unterstützen. Eine pflegerische Vorausbildung ist nicht notwendig. Die Einsatzmöglichkeiten und Aufgabenbereiche der Interessenten werden entsprechend ihrer Fähigkeiten und Vorkenntnisse mit der Einrichtung abgestimmt. Des Weiteren werden vertragliche Details (Versicherung, Vergütung, Arbeitszeit, etc.) direkt mit der entsprechenden Einrichtung besprochen. Zur Vorbereitung der helfenden Tätigkeiten verweist das Pflegenetz ERZ auf kostenfreie Online- Schulungsvideos, die den Interessenten nach der Anmeldung mitgeteilt werden.

Freiwillige Helfer melden sich bitte bei den Pflegekoordinatorinnen Frau Troll und Frau Richter.
E-Mail: PflegenetzERZ@kreis-erz.de, Telefonnummer: 03771 277 3127.
 
Folgende Daten/Angaben sind zwingend erforderlich:
-          Name, Vorname, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
-          Wohnort sowie die gewünschte Region mit maximaler Entfernungsangabe
-          Berufliche Qualifikation
-          Erfahrungen in der Pflege (ja/nein)
-          Zeitpunkt und Dauer der Verfügbarkeit

Die Pflegekoordinatoren registrieren die personenbezogenen Daten und fungieren als Vermittler zwischen den Interessenten und den Einrichtungen. Besteht ein Bedarf einer Pflegeeinrichtung in Wohnortnähe, geben die Pflegekoordinatoren die personenbezogenen Daten an die entsprechende Einrichtung weiter.

Mit der Übermittlung der Daten an die Pflegekoordinatoren wird das Einverständnis zur Speicherung und Weiterreichung der Daten an die entsprechende Einrichtung vorausgesetzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Für weitere Fragen stehen die Pflegekoordinatorinnen Frau Troll und Frau Richter unter der o.g. E-Mail-Adresse bzw. Telefonnummer gern zur Verfügung.

Kontakt:
Landratsamt Erzgebirgskreis, Referat Soziale Hilfen
Paulus- Jenisius- Straße 24, 09456 Annaberg Buchholz